Being Okey

Dokumentarfilm von Nina Oppliger, Nadia Lanfranchi & Corinne Pfister, 34 Minuten, 2017

Synopsis

Okey ist Nigerianer, schwul und seit zehn Jahren auf der Flucht. Denn Homosexualität ist in seiner Heimat ein Verbrechen. Und auch die Schweiz gewährt Okey kein Asyl. Zurück kann er nicht. Wo soll er hin?

Links

Weitere Informationen:
ninaoppliger.ch
nadialanfranchi.ch
libertyforo.tumblr.com

Credits

ein Film von NADIA LANFRANCHI, NINA OPPLIGER, CORINNE PFISTER und LIESELOTTE PILSER mit O. zusätzliche Kamera STEFANIE ROTH Schnitt KONSTANTIN GUTSCHER