Janet Haufler

Dokumentarfilm von Manuela Trapp, 52 Minuten, 2018

Synopsis

Janet Haufler gehört zu den wichtigen hiesigen unbekannten bekannten Künstlerinnen. Heute, 87-jährig, lebt sie zwar zurückgezogen, doch in Manuela Trapps Film gewährt Janet Haufler spannende und berührende Einblicke in ihr bewegtes Leben.
Ihr künstlerischer Werdegang beginnt im traditionellen Sprechtheater, ab den Siebzigerjahren widmet sich Janet Haufler avantgardistischen Theaterformen. Mit ihrem künstlerischen Weggefährten, dem Schauspieler und Regisseur Norbert Klassen, prägt sie eine neue, experimentelle Theatersprache, welche seither vielen Performern und Theatermachern zum Vorbild dient. Später arbeitet sie vorab mit jungen Performancekünstlerinnen und –künstlern.
Janet Hauflers unbedingter, lebenslanger Wille zur künstlerischen Arbeit – gegen alle Widrigkeiten und ohne Rücksicht auf die eigene Person – ist bis heute beeindruckend. Und ermutigend.

Links

Weitere Informationen:
rectv.ch

Credits

Buch und Regie MANUELA TRAPP mit JANET HAUFLER Kamera GIRO ANNEN, TOM BERNHARD, PETER GUYER und MANUELA TRAPP Montage KONSTANTIN GUTSCHER Ton und Tonschnitt BALTHASAR JUCKER Tonmischung PETER VON SIEBENTHAL Musik OLI KUSTER Color Grading PETER GUYER, UELI MÜLLER, RECTV Produktion RECYCLED TV AG, SRF STERNSTUNDE KUNST Produzent PETER GUYER, MADELEINE CORBAT